Strandtage in Sougia, Wanderung nach Lissos und in die Samariaschlucht

In Paleochora hielt es uns nicht sehr lange. Ein Bummel durch den Ort, schön mal wieder in Geschäfte zu schauen nach all der vielen Natur, obwohl sie nur den üblichen Touriramsch anbieten, und abschließend noch ein Einkauf beim Fischer, ganz frische Sardinen, extra für uns ausgenommen.
image

Wir fahren am Nachmittag weiter nach Sougia. Eigentlich wieder nur die nächste größere Bucht, aber auch diesmal hoch durch die Berge, bis auf 750m Passhöhe, dann in vielen Kurven wieder zum Meer. Durchschnittsgeschwindigkeit unter 30kmh.
In Sougia stehen wir auf einem Kiesstrand, hier ist camping allowed, und so teilen wir uns den Strand am Abend mit zwei Schweizer Womos und deutschen Zeltern. Natürlich habe ich auch schon gebadet, das Wasser ist angenehm warm und glasklar. Und wir haben eine Dusche fast vor dem Womo.

image

Eine nicht ganz leichte, aber sehr abwechslungsreiche Wanderung führte uns nach Lissos. Zunächst läuft man durch eine Schlucht, fast canyonartig stoßen die hohen Felswände aneinander.
image

image

Man überwindet einige Felsriegel, dann steigt man hinauf an den Schluchtrand. Eine weite Hochebene öffnet sich und am anderen Ende steht man an einem Abbruch und schaut hinunter auf das grüne Tal.
image

In Serpentinen geht es hinunter und man trifft direkt auf das Asklepiosheiligtum mit seinem gut erhaltenen Bodenmosaik.
image

Im Umfeld gibt es Reste einer antiken Hafensiedlung und offenbar römische Grabkammern. Nach knapp zwei Stunden erreichten wir die kleine Badebucht, machten ausgiebig Pause, bevor wir den Rückmarsch antraten.

Nach einem weiteren reinen Strandtag werde ich wieder unruhig, die Samariaschlucht lässt mir keine Ruhe, sie gilt ja als eines der highlights Kretas. Von überall fahren Busse dorthin, alle Hotels und CPs bieten diese Wanderung an.. Dabei ist sie nicht einfach, fast 17km lang und 1200m Abstieg sind zu bewältigen, das geht in die Knie. Die Wanderung endet im Dorf Agia Roumeli, von hier muss man mit dem Schiff fahren, da es keine Straßenverbindung gibt. Wir haben uns für die lightversion entschieden. Hier von Sougia geht morgens ein Schiff nach Agia Roumeli.
image

Unser Stellplatz mal aus anderer Sicht

image

Zwischendurch hält es, um einen Imker zu versorgen,
image

image

keine leichte Anlandung, bei der der Käptn volle Konzentration braucht.
image

Von Agia Roumeli
image

kann man sehr gemächlich aufwärts in die Schlucht wandern und nach einer Stunde erreicht man bereits einen der Höhepunkte, die Eiserne Pforte.
image

Hier stoßen die Felswände so eng aneinander, dass der Weg nur auf einem Bohlensteig über dem Wasser möglich ist.
image

Wir sind noch eine Stunde weiter gewandert bis zu einem Rastplatz, über riesige Geröllfelder und Bergsturzgebiete, aber immer ein guter Weg.
image
image

image

Diese Schichten…
image

Bis hierher waren wir fast allein unterwegs, konnten in aller Ruhe schauen und fotografieren. Aber bald kamen die ersten Schluchtwanderer von oben herunter und beim Rückweg liefen wir fast im Konvoi. Viele waren offenbar mit dem Abstieg doch etwas überfordert, manche liefen sogar in Sandalen. Und so geht es jeden Tag, hunderte, in der Hochsaison bis zu 4000, gehen diesen Weg täglich. Agia Roumeli ist selbstverständlich voll darauf eingestellt, das Dorf schien am Nachmittag aus allen Nähten zu platzen. Entsprechend voll war das Schiff auf der Rückfahrt und am Hafen warteten schon die Busse. Wir hatten nur noch einen knappen Kilometer bis zum Womo, das den ganzen Tag von den Schweizer Nachbarn bewacht wurde, zu laufen, andere hatten noch bis zu vier Stunden Busfahrt vor sich. Alles richtig gemacht! (Außer, dass ich mir heute eine ziemlich böse Blase am Fuss zugelegt habe, aber wir sind immerhin fast 15km gelaufen)

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Kreta 2014, Unterwegs abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s