Torghatten, der Berg mit dem Loch

Heute klappte es mit der Fähre, der Wind war nicht mehr ganz so stark, aber es regnete immer wieder kräftig.  Wir kamen nach Brønnøysund, ich bin noch schnell  noch ins Touribüro gesprungen und habe Informationen geholt, dann sind wir zum wir CP Torghatten  gefahren.

Gegen 17 Uhr hörte der Regen auf und wir konnten noch den Aufstieg zum großen Loch in Angriff nehmen. Torghatten=Hut ist ein riesiges Loch im Felsen, durch Brandungserosion entstanden. Es ist 35m hoch, 17m breit und 160m lang und man kann ganz hindurch gehen. Der Aufstieg war stellenweise sehr rutschig, manchmal mussten wir im Bachbett laufen, aber nach einer halben Stunde waren wir oben am Loch. Im Loch selbst ist eine Treppe angelegt, so dass man gefahrlos hinunterlaufen kann. Wir hatten es gut getimed, unten auf See fuhr gerade ein Schiff der Hurtigrute vorbei. Sie macht extra einen Bogen, weil man das Felsenloch vom Wasser aus sehr gut sehen kann. Der Abstieg war wegen der rutschigen Steine recht unangenehm.

(Zum Vergrößern anklicken)

Zwei Menschen…so klein

Und endlich am Abend kam auch noch die Sonne etwas heraus, aber saukalt ist es.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen und Schweden 2017, Unterwegs abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s